Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Holz- und Bautenschutz

 

1. Holzschutz
· Erkennen und Beurteilen von Schäden, die an hölzernen Bauteilen
entstanden sind;
· Vorbeugender Holzschutz von Bauholz und Holzbauteilen gegen Pilze
und Insekten mit chemischen Holzmitteln gem. DIN 68 800;
· Vorbeugender Holzschutz von Holzkonstruktionen wie Dach- und
Unterkonstruktionen gegen Feuer gem. DIN 4102;
· Beseitigen von Schäden, die durch holzzerstörende Pilze oder Insekten
an Holzbauteilen und Holzkonstruktionen entstanden sind gem. DIN 68
800;
2. Bautenschutz
· Erkennen und Beurteilen von Schäden an Bauteilen;
· Abdichten von Kellerwänden und -böden sowie von Bauwerksteilen
unter der Erdlinie gegen Erdfeuchtigkeit, aufsteigende Feuchtigkeit,
Sicker-, Grund- und Stauwasser mit bituminösen, zement- oder
kunststoffgebundenen Abdichtungsmitteln, Dichtungsbahnen und
anderen Dichtungsstoffen;
· Trockenlegung und Austrocknen durchfeuchteter Bauwerke und
Bauwerksteile;
· Sanieren von Feuchtigkeitsschäden und schwammbefallenen
Bauteilen, Beseitigen von bauwerksschädlichen Salzen mit chemischen
Bautenschutzmitteln und anderen baulichen Maßnahmen;
· Pfropfen von Wassereinbrüchen und Abdichten von
Mauerdurchbrüchen;
· Herstellen und Abdichten von Fugen, Ausbesserung von Schäden und
Nachabdichtungen von Fugen;
· Imprägnieren durchfeuchteter Außenwandflächen mit den dafür
entwickelten Imprägniermitteln einschließlich der erforderlichen
Vorbehandlung;